Rechtsgebiete

Schwerpunktmäßig bieten wir Ihnen auf folgenden Rechtsgebieten kompetente Beratung.

Agrarrecht/Landwirtschaftsrecht
Das Agrarrecht umfasst insbesondere das Recht der Landwirtschaft. Von besonderer Bedeutung ist das Sondererbrecht, das in Norddeutschland durch die Höfeordnung geregelt ist. Nicht nur hier beraten wir Sie, sondern auch, wenn es um das Grundstücksverkehrsrecht oder landwirtschaftliche Pachtverträge geht.

Baurecht

Grundsätzlich ist zwischen privatem und öffentlichem Baurecht zu unterscheiden. Beim privaten Baurecht handelt es sich um Probleme zwischen dem Bauherren und den beteiligten Handwerkern. Das öffentliche Baurecht betrifft Fragen wie z. B. die Baugenehmigung und nicht selten die Geltendmachung von Nachbarrechten in diesem Zusammenhang.

Nicht rechtzeitige Fertigstellung, nicht vertragsgerechte Erfüllung von Bauverträgen oder Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien geben Anlass zu Auseinandersetzungen. Um unberechtigte Forderungen abwehren oder berechtigte Ansprüche durchsetzen zu können, ist eine umfassende und lückenlose Feststellung von Tatsachen erforderlich. Wichtig ist die frühzeitige Sicherung von Beweismitteln (z. B. durch Zeugen, Film- oder Fotoaufnahmen) und im Rahmen von selbstständigen Beweisverfahren die Begutachtung durch Sachverständige.

Die Abnahme ist entscheidender Zeitpunkt für die Fälligkeit der Vergütung, für den Beginn der Verjährung von Mängeln bzw. Gewährleistungsansprüchen und die Umkehr der Beweislast mit der Folge, dass ein Handwerker bis zur Abnahme die Beweislast für eine mangelfreie Leistung trägt und der Bauherr nach der Abnahme zu beweisen hat, dass die Arbeiten mangelhaft ausgeführt wurden.

Familienrecht
Im Rahmen des familienrechtlichen Mandats beraten und vertreten wir Sie in folgenden Ehe- und Familiensachen:

  • Scheidungsverfahren
  • Versorgungsausgleich
  • Unterhalt (Kindes- und Ehegattenunterhalt)
  • Zugewinn
  • Sorgerecht
  • Umgangsrecht
  • Haushaltssachen
  • Nichteheliche Lebensgemeinschaft
  • Eheverträge
  • Verfahren nach dem Gewaltschutzgesetz
  • Adoption

Wir setzen für Sie Ansprüche und Leistungen durch, stellen Anträge und vertreten Sie vor den Familiengerichten.
Zur Vermeidung von Prozessen bemühen wir uns zunächst um eine gütliche Einigung. Sollte dies aber in einem Fall nicht möglich sein, vertreten wir Sie bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche vor Gericht.

Informationstechnologierecht
Unter Informationstechnologierecht, kurz auch „IT-Recht“, versteht man zusammenfassend das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Eine abstrakte Definition des IT-Rechts gibt es in deutschen Gesetzen nicht. In § 14k FAO findet sich jedoch eine Passage, die einer Beschreibung des Rechts der Informationstechnologie gleichkommt. Danach beinhaltet das IT-Recht

  • Vertragsrecht der Informationstechnologien, einschließlich der Gestaltung individueller Verträge und AGB,
  • Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs, einschließlich der Gestaltung von Provider-Verträgen und Nutzungsbedingungen (Online-/Mobile Business),
  • Grundzüge des Immaterialgüterrechts im Bereich der Informationstechnologien, Bezüge zum Kennzeichenrecht, insbesondere Domainrecht,
  • Recht des Datenschutzes und der Sicherheit der Informationstechnologien einschließlich Verschlüsselungen und Signaturen sowie deren berufsspezifischer Besonderheiten,
  • Das Recht der Kommunikationsnetze und -dienste, insbesondere das Recht der Telekommunikation und deren Dienste,
  • Öffentliche Vergabe von Leistungen der Informationstechnologien (einschließlich e-Government) mit Bezügen zum europäischen und deutschen Kartellrecht,
  • Internationale Bezüge einschließlich Internationales Privatrecht,
  • Besonderheiten des Strafrechts im Bereich der Informationstechnologien,
  • Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung.
Miet-, Pacht- und Grundstücksrecht
Der Unterschied zwischen einem Miet- und einem Pachtvertrag liegt darin, dass der Mietvertrag die Nutzungsüberlassung von Gegenständen – unter anderem Immobilien – gegen Entgelt regelt und ein Pachtvertrag darüber hinaus auch noch die Berechtigung beinhaltet, aus der überlassenen Sache Früchte zu ziehen. Dies kann beispielsweise bedeuten, dass etwa ein Feld abgeerntet oder eine Gaststätte mitsamt Inventar zur Gewinnerzielung genutzt werden darf.

Das Miet-/Pachtrecht umfasst praktische Probleme, die während eines Miet-/Pachtverhältnisses auftreten können. Es werden Kündigungs- und Räumungsschreiben gefertigt und gegebenenfalls gerichtlich durchgesetzt. Ferner vertreten wir Sie bei der Durchsetzung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und/oder Mietansprüchen. Von uns werden sowohl Vermieter als auch Mieter vertreten.

Das Grundstücksrecht befasst sich mit dem Recht der unbeweglichen Sachen. Dies sind Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte (z. B. Erbbaurecht) und dingliche Rechte an diesen Gegenständen (z. B. Grundschulden, Hypotheken).

Sozial- und Sozialversicherungsrecht

Wegen seiner erheblichen Ausmaße und erheblichen Bedeutung ist das Sozialrecht für den Bürger ein besonderes Rechtsgebiet des öffentlichen Rechtes. Sozialrechtliche Angelegenheit der Sozialversicherung, der Arbeitsförderung oder der Sozialhilfe sind typische Gegenstände für die Klärung von Rechtsbeziehungen zwischen Bürger und Staat. Ein großer Bereich stellt insbesondere die Grundsicherung für Arbeitsuchende und das Arbeitsförderungsrecht dar. Zu nennen sind hier auch die Regelungen der gesetzlichen Krankenversicherung, Rentenversicherung sowie der Unfallversicherung. Bei Unklarheiten oder Streitigkeiten beraten und unterstützen wir Sie gerne.

Folgende Einzelbereiche gehören insbesondere zum Sozialrecht :

  • Grundsicherung für Erwerbsunfähige
  • Grundsicherung im Alter
  • Grundsicherung für Arbeitsuchende (ALG II)
  • Elterngeld
  • Kindergeld und Kinderzuschlag
  • Wohngeld
  • BAFöG
  • Arbeitsförderungsrecht (Arbeitslosengeld, Arbeitsförderung)
  • Rentenversicherung (Alters- und EM-Rente, Beitragspflicht)
  • Krankenversicherung (Leistungen, Kostenerstattung, Beitragspflicht)
  • Unfallversicherung
  • Behindertenrecht
  • Jugendhilferecht
Steuerrecht
Das Steuerrecht regelt die Festsetzung und Erhebung von Steuern. Wir führen für Sie Einspruchsverfahren gegen Steuerbescheide durch und vertreten Sie in Klageverfahren vor den Finanzgerichten.

Urheberrecht
Das Urheberrecht ist das Recht des Werkschöpfers (Urhebers) an seinem individuellen geistigen Werk oder an einem Geschmacksmuster.
Inhalte wie Texte, Musik, Fotos und Filme können praktisch verlustfrei gespeichert und digitalisiert werden, die dann grundsätzlich kopiert und weitergegeben werden können. Was rechtlich zulässig und was verboten ist, ist vielen Nutzern allerdings oft nicht bewusst.
Viele Anwender kommen durch den teilweise sorglosen Umgang mit den Inhalten bzw. Daten mit dem Gesetz, insbesondere dem Urheberrecht schneller in Konflikt, als man sich denken kann. Eine „Abmahnung“ von einem Rechteinhaber (z. B. Plattenlabel, der Filmindustrie oder einem Hersteller von Computerprogrammen) sorgt bei dem Empfänger oft für eine Überraschung. Denn er weiß meistens gar nicht, was es damit auf sich hat. Dann ist der Rat eines Rechtsanwalts gefragt. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Aber warten Sie nach Erhalt der Abmahnung nicht zu lange um uns zu kontaktieren.

Ansprechpartner: Rechtsanwalt Gerd Preuth
Kontakt: kanzlei@gerwing-nonnenmacher-goeken.de

Wettbewerbsrecht
Das Wettbewerbsrecht untersagt unlautere Verhaltensweisen eines Unternehmens zum Schutz seiner Mitbewerber und der Kunden. Es umfasst auch die Regelungen zur Vermeidung marktbeherrschender Zusammenschlüsse und anderer wettbewerbsbeschränkender Vereinbarungen (Kartellrecht).
Rechtsgrundlage des Wettbewerbsrechts ist hauptsächlich das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Daneben finden sich Vorschriften u.a. im Markengesetz.

Zwangsvollstreckungsrecht
Die Zwangsvollstreckung bietet diverse Möglichkeiten, einem Gläubiger zu seinem Geld zu verhelfen. Allgemeine Voraussetzungen sind das Bestehen eines Vollstreckungstitels (Urteil, Vollstreckungsbescheid, vollstreckbare Urkunden, etc.), die Vollstreckungsklausel und die Zustellung von beidem.
Bei der Erwirkung eines vollstreckbaren Titels sind wir Ihnen im gerichtlichen Mahnverfahren gerne behilflich und beantragen gerade in Zeiten ansteigender Insolvenzverfahren schnell u. a. Mahn- und Vollstreckungsbescheide. Zahlt der Schuldner nicht, versuchen wir, die Forderung für unseren Mandanten zu realisieren. Hierbei werden alle Möglichkeiten des Zwangsvollstreckungsrechts, etwa der Einleitung der Lohn- oder Kontenpfändung bis hin zur Eintragung einer Sicherungshypothek in Betracht gezogen.
Sollte über das Vermögen eines Schuldners ein Insolvenzverfahren anhängig sein, vertreten wir Sie auch hier und melden für Sie die Forderung zur Insolvenztabelle an.

Arbeitsrecht
Das Arbeitsrecht umfasst das sog. Individualarbeitsrecht und das Kollektivarbeitsrecht. Während das erstere das Verhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber betrifft, beschäftigt sich das Kollektivarbeitsrecht mit Auseinandersetzungen zwischen Gewerkschaften und Betriebs-/Personalräten auf der einen Seite und Arbeitgebern/Arbeitgeberverbänden auf der anderen Seite.

Vorrangig sind wir für Sie auf dem Gebiet des individuellen Arbeitsrechts tätig. Im Arbeitsleben können viele Probleme und Streitigkeiten zwischen den Parteien eines Arbeitsvertrages auftreten. Wir beraten und vertreten Sie umfassend, um solchen Problemen schon frühzeitig entgegen zu treten bzw. sie zu lösen und dabei auf Ihre Interessen Rücksicht zu nehmen.

Hier einige Beispiele, die unter das Rechtsgebiet des Arbeitsrechts fallen:

  • Gestaltung und Überprüfung von Arbeitsverträgen
  • Vorbereitung von Kündigungen
  • Vorgehen gegen Kündigungen (sog. Kündigungsschutzverfahren)
  • Einforderung von noch ausstehendem Arbeitslohn
Erbrecht
Das erbrechtliche Mandat umfasst zum einen die qualifizierte gestaltende Beratung im gesamten Bereich des Erbrechts, zum anderen aber auch die Prozessvertretung vor ordentlichen Gerichten und in Erbscheinsverfahren.

Im Bereich des Erbrechts beraten wir Sie insbesondere zu folgenden Themen:

  • Überprüfung und Gestaltung von letztwilligen Verfügungen (Testamente, Erbverträge)
  • Vermächtnisse
  • Pflichtteilsrecht
  • Schenkungen zu Lebzeiten
  • Testamentsvollstreckungen
  • Nachfolgeregelungen für Unternehmer und Unternehmerfamilien
  • höferechtliche Angelegenheiten

Bei der Planung und Gestaltung von Testamenten, Erbverträgen und Schenkungsverträgen stehen wir Ihnen vor dem Erbfall beratend zur Seite.

Im Erbfall unterstützen wir Sie bei der Regelung aller Nachlassangelegenheiten.

Handels- und Gesellschaftsrecht
Zum Rechtsgebiet des Handels- und Gesellschaftsrechts zählt das Recht der Personengesellschaften (GbR, OHG und KG) ebenso wie das der GmbH. Nicht zu vergessen ist auch das Vereinsrecht.

Wir unterstützen unsere Mandanten von der Gründung bis zur Nachfolge bei der Wahl der passenden Rechtsform, Gestaltung von Verträgen, Auflösung und Auseinandersetzungen sowie Gesellschafterwechsel.

Insolvenzrecht

Die Insolvenz bezeichnet die Situation eines Schuldners, seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber den Gläubigern nicht erfüllen zu können. Gründe können Zahlungsunfähigkeit, drohende Zahlungsunfähigkeit und/oder Überschuldung sein.

Zweck des Insolvenzverfahrens ist es, entweder die Zahlungsfähigkeit im Rahmen einer Schuldenbereinigung oder durch ein Insolvenzplanverfahren wieder herzustellen, oder die Situation geordnet abzuwickeln. Letzteres geschieht bei Unternehmen (Kapitalgesellschaften) durch deren Auflösung und Abwicklung und bei Einzelpersonen letztlich durch die Restschuldbefreiung.

Vorrangiges Ziel eines Insolvenzverfahrens im Falle der Abwicklung ist es, die Forderungen der Gläubiger durch Verwertung der Insolvenzmasse weit möglich zu erfüllen.

Ordnungswidrigkeitenrecht
Ordnungswidrigkeiten
Ordnungswidrigkeiten gibt es nicht nur im Bereich des Verkehrsrechts, sondern auch in anderen Rechtsgebieten, wie z. B.:

  • Verstöße gegen Mitwirkungspflichten im Bereich des ALG I und II / Hartz IV
  • Verstöße von Gewerbetreibenden gegen ihnen obliegenden Pflichten bei der Gewerbeausübung
  • Nichteinhaltung von Verwaltungsvorschriften (Meldepflicht)

Sollten Sie einen Anhörungsbogen einer Behörde oder sogar einen Bußgeldbescheid erhalten haben, nehmen Sie bitte umgehend Kontakt zu uns auf.

Ansprechpartner: Rechtsanwalt Bernd Preuth
Kontakt: preuth@gerwing-nonnenmacher-goeken.de

Steuerstrafrecht
Das Steuerstrafrecht umfasst Verstöße gegen die Steuergesetze und die Abgabenordnung. Wir vertreten Sie bei Auseinandersetzungen mit der Finanzverwaltung, insbesondere den Finanzämtern für Fahndung und Strafsachen und den Hauptzollämtern sowie in Verfahren vor den Finanz- und zuständigen Amts- und Landgerichten. Unter diesen Bereich fallen u. a.

  • Ermittlungsverfahren wegen Steuerhinterziehung
  • Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Steuerhinterziehung
  • Steuerstrafverfahren
  • Selbstanzeigen in Steuerhinterziehungsfällen
Strafrecht
  • Haben Sie eine Vorladung zur Vernehmung erhalten?
  • Oder sind Sie Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren?
  • Ist Ihnen ein Strafbefehl zugestellt worden oder wurde Anklage erhoben worden?

Insbesondere in Strafverfahren hilft die möglichst frühzeitige Einschaltung eines Rechtsanwalts. Er kann beurteilen, mit welchem Vorgehen Ihnen am besten gedient ist. Beachten Sie, dass nach einer Zustellung von Schriftstücken an Sie (z.B. Strafbefehl) kurze Fristen für die Einlegung eines Rechtsmittels laufen.

Verkehrsrecht
Ordnungswidrigkeiten
Zu den Ordnungswidrigkeiten speziell im Verkehrsrecht gehören insbesondere Geschwindigkeitsüberschreitungen, Rotlichtverstöße oder Mängel am Fahrzeug sowie TÜV-Überschreitungen.

Strafrecht
Es geht um Straftaten, die im Straßenverkehr begangen wurden. Dazu gehören z. B. Verkehrsunfallflucht, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Straßenverkehrsgefährdung, Fahren unter Alkoholeinfluss, Vollrausch, fahrlässige und vorsätzliche Körperverletzung, fahrlässige Tötung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Zivilrecht
Beim Verkehrszivilrecht geht es in der Regel um Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche aus einem Verkehrsunfall gegen Versicherungen oder auch Privatpersonen/Unternehmen.

Wirtschaftsstrafrecht
Wirtschaftsstrafrecht ist der Sammelbegriff für alle Strafvorschriften, die im Bereich der Wirtschaft liegende Tatbestände unter Strafe stellen. Es handelt sich dabei um die staatliche Reaktion auf die Wirtschaftskriminalität und dient dem Schutz der Struktur der Wirtschaftsverfassung. Dazu zählen u. a.

  • Korruption
  • Insolvenzdelikte
  • Steuerstrafrecht
  • Untreue
  • Diebstahl geistigen Eigentums
Zivilrecht
Das Zivilrecht wird auch als Privatrecht bezeichnet und ist im Grunde ein allgemeiner Oberbegriff. Unter das Zivilrecht fallen Bereiche wie z. B. das Familienrecht, Erbrecht, Kaufrecht, Mietrecht, Werkvertragsrecht, Reiserecht.